So geht´s

Zuerst sind Sie am Zug ! Klären Sie beim Tierarzt ab, ob Ihre Katze soweit gesund ist und dass keine Krankheit die Ursache für ihr neues Verhalten ist.  Setzen Sie sich dann unverbindlich mit uns via Email od. via Telefon (AB) in Verbindung. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen.

In dem ersten kostenlosen Gespräch geht es grob darum, das Problem und die Umstände und natürlich auch Sie kennenzulernen. Ferner dient das Gespräch dazu, herauszufinden, ob wir Ihnen überhaupt helfen können. Im ersten Gespräch stellen wir keine Diagnosen denn ohne das Tier vorher gesehen od. von Ihnen den Anamnesebogen studiert zu haben ist dies einfach nicht möglich. Eine Hau Ruck Lösung am Telefon gibt es auch einfach nicht und dies wäre auch unseriös.

Wenn Sie bei uns den Hausbesuch gebucht haben werden wir im ersten Gespräch dann auch einen Termin vereinbaren. (Die Rechnung kann in BAR,Vorab Überweisung, EC/Maestro, Amex, Mastercard, V-Pay, Visa beglichen werden.) Vor Ort werden wir Ihre Katze studieren, viele Fragen stellen, um dann später einen Therapieplan erstellen zu können. Bitte beachten Sie, dass Sie sich genau an diesen Plan halten müssen.  

Bei einer schriftlichen Beratung werden wir Ihnen einen Anamnesebogen zusenden der für Ihr Problem zugeschnitten ist. Bitte füllen Sie diesen aus und senden Sie uns diesen via Post, Email oder Fax wieder zurück. Für die Erstellung Ihres persönlichen Therapieplans benötigen wir ein paar Tage Zeit. Sie erhalten Ihren Therapieplan nach Fertigstellung, entweder mit der Post od. auf Wunsch via PDF als Email. Bitte beachten Sie das Sie den Fragebogen so detailgenau wie möglich ausfüllen. Viele Kunden enthalten uns wichtige Infos vor. Der Therapieplan beruht auch auf den Infos die Sie im Fragebogen uns zur Verfügung stellen. Fehlen hier wichtige für die Therapie relevante Dinge ist dies für den Therapieverlauf nicht förderlich.

Selbstverständlich lassen wir Sie während der Therapie (die durchaus Wochen dauern kann) nicht alleine und stehen Ihnen bei Fragen oder Problemen via Email zur Verfügung. Gerne können wir dies auch telefonisch erledigen sofern es im üblichen Rahmen bleibt. 

Wenn Sie sich strikt an unseren Plan halten sind wir sicher, dass es Ihnen und Ihrer Fellnase bald besser gehen wird. Bitte beachten Sie, dass alle Familienmitglieder sich an den Therapieplan halten sollten um das Therapieziel nicht zu gefährden.

Bitte erschrecken Sie nicht, wenn Sie im Therapieplan Methoden kennenlernen, die sich evtl. erstmal seltsam und weltfremd anhören. Das ist schon ok so. Wir verlangen nicht von Ihnen irgendwelche magischen Tricks auszuprobieren oder einen Zauber zu vollführen. Unsere Anweisungen beruhen auf wissenschaftlichen Methoden und haben schon vielen Menschen und Katzen vor Ihnen geholfen.

Geduld ist auch sehr wichtig. Verzweifeln Sie nicht wenn die Methoden erstmal nicht anschlagen oder es Rückschläge gibt. Bleiben Sie am Ball. Manche Dingen brauchen eben Zeit besonders wenn sich die Verhaltensweisen schon verfestigt haben. (Hinweis: Wenn Sie sich entschließen sollten mit. sog. Duft Steckern zu arbeiten so wirken diese auch erst nach ein paar Wochen) 

Sie werden sehen, dass sich nach etwas Zeit, Geduld und mit viel Liebe das gewünschte Resultat einstellen wird.